Eine blitzschnelle Überweisung

Vertreterinformationsversammlung der VR-Bank Isar-Vils

Getreu den genossenschaftlichen Werten "Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei." hat die VR-Bank Isar-Vils eG in der vergangenen Woche die Vertreter der VR-Bank zu einer Vertreterinformationsveranstaltung im Festsaal der Brauereigenossenschaft in Geisenhausen eingeladen. Die genossenschaftlichen Werte haben in der VR-Bank eine ganz besondere Bedeutung, denn hier werden besonders die Kunden in den Mittelpunkt von Entscheidungen gestellt.


Aufsichtsratsvorsitzender Walter Deinböck begrüßte die Vertreter und bedankte sich für das zahlreiche Erscheinen und übergab das Wort an Vorstandsvorsitzenden Anton Schaumeier. „Die Vertreter erfüllen eine wichtige Aufgabe in unserem Genossenschaftswesen. Sie sind das Bindeglied zwischen den Mitgliedern und der Bank“, so Anton Schaumeier. Im ersten Teil seiner Ausführungen stellte der Bankdirektor die Veränderungen in der Bank dar, die durch die rasante Digitalisierung ausgelöst werden. Nachdem immer mehr Kunden ihren Zahlungsverkehr am heimischen Computer oder über das Smartphone erledigen oder sich am Geldautomaten mit Bargeld versorgen, entwickelt sich der Besuch der Bankfiliale weiterhin rückläufig. Hier möchte die VR-Bank den Kundenservice mittels besserer telefonischen Erreichbarkeit steigern.


Instant Payment und kontaktlos Bezahlen


Im gleichen Zuge stellte Anton Schaumeier die neue „Echtzeit-Überweisung (Instant Payment) vor. Instant Payments erlauben es, Zahlungen innerhalb von wenigen Sekunden zu verbuchen. Die Belastung beim Auftraggeber und die Gutschrift beim Empfänger erfolgen innerhalb von 10 bis 20 Sekunden. Wie eine SMS soll auch das Geld innerhalb von Sekunden beim Empfänger sein. Ab dem nächsten Jahr können die Kunden der VR-Bank Isar-Vils eG ebenfalls ihre Überweisungen sekundenschnell überweisen und empfangen.


Des Weiteren freute sich Anton Schaumeier den Mitgliedern den neuen komfortablen Service „kontaktlos Bezahlen“ mit einer girocard oder Kreditkarte vorzustellen. Dieses neue Verfahren ist einfach, schnell und sicher. Aber wie funktioniert das kontaktlose Bezahlen? Sobald eine Karte das Wellensymbol trägt, kann damit kontaktlos bezahlt werden. Durch das Auflegen der girocard oder Kreditkarte auf das Bezahlterminal wird der Bezahlvorgang gestartet, bei Zahlungen bis 25 Euro kann ggf. die PIN entfallen. Mit der digitalen Version der girocard kann sogar mit dem Smartphone ganz bequem mobil bezahlt werden. Das kontaktlose Bezahlen mit der Karte ist genauso sicher wie die bisherige Kartenzahlung, da die Daten nur bei sehr geringem Abstand zwischen der Karte und dem Terminal übertragen werden. So sind unbeabsichtigte Zahlungen und ein Auslesen Ihrer Kartendaten durch Vorbeigehen nicht möglich. Zudem ist der Höchstbetrag zum mehrmaligen, kontaktlosen Bezahlen ohne PIN begrenzt (i. d. R. auf 100 Euro). Ist dieser Höchstbetrag erreicht, muss bei der nächsten kontaktlosen Zahlung, egal ob unter oder über 25 Euro, die PIN eingegeben werden.

Goldene Ehrennadel für 40 Jahre Dienst im Sinne der Bank für Michael Findelsberger
Als eine ganz besondere Ehre durfte Vorstand Michael Findelsberger für seine Verdienste um das Genossenschaftswesen die goldene Ehrennadel vom Vorstand des Genossenschaftsverbandes Bayern, Dr. Alexander Büchel entgegennehmen. Büchel bedankte sich ganz besonders für die 40 Jahre Dienst im Sinne der Bank und hob besonders hervor, dass Michael Findelsberger sehr zur erfolgreichen Fusion beitrug sowie bei den Kollegen und Mitarbeitern sehr beliebt und angesehen sei.

Vorstandsvorsitzender Anton Schaumeier informierte über aktuelle technische Entwicklungen im Bankwesen.
Vorstand Michael Findelsberger wurde mit der Goldenen Ehrennadel geehrt.