08.12.08 VZ: Informationsversammlung der VR-Bank für Mitgliedervertreter gut besucht

Spendenüberreichung an Kindergärten, Schulen und Sportvereine

Eine große Zahl von Mitgliedervertretern konnte der Vorstandsvorsitzende der VR-Bank Vilsbiburg, Richard Erhardsberger, im Saal des Gasthauses Breitenacher in Seyboldsdorf begrüßen. Außerhalb der gesetzlich vorgeschriebenen Vertreterversammlung lädt die Bank ihre gewählten Vertreter einmal im Jahr zu einer Informationsversammlung ein. Außerdem nahm die Bank die Gelegenheit wahr, um Spenden an Kindergärten, Schulen und Sportvereine zu überreichen.

Im ersten Teil seiner Ausführungen ging Erhardsberger auf die Finanzmarktkrise ein. Die Wurzeln der Krise sind in den sehr niedrigen Leitzinsen in den USA in den Jahren 2001 bis 2004 zu sehen. Die niedrigen Zinsen heizten den Geldüberschuss im Immobilienmarkt an. Zusätzlich erfolgte eine unkritische Kreditvergabe an Kunden zweifelhafter Bonität durch amerikanische Banken. Die einzelnen Kredite wurden von den großen Banken verbrieft und weltweit weiterverkauft. Dies ging solange gut, bis die amerikanische Notenbank im Jahr 2004 begann die Leitzinsen zu erhöhen. Gleichzeitig kühlte sich der Immobilienmarkt ab, und die Hauspreise begannen zu fallen. Viele Kreditnehmer konnten nun Zins und Tilgung für ihre Kredite nicht mehr aufbringen. Die notwendigen Wertberichtigungen der Banken stiegen dramatisch an. Ihren traurigen Höhepunkt hat die Krise sicher mit der Insolvenz der Investmentbank Lehman Brothers im September erreicht.

Im zweiten Abschnitt stellte Direktor Erhardsberger das Geschäftsgebiet der VR-Bank Vilsbiburg sowie den Aufsichtsrat anhand einer Präsentation vor. Zur Zeit gehören 101 Vertreter der Vertreterversammlung an. Auch ging Direktor Erhardsberger auf die 162 beschäftigten Mitarbeiter, davon 12 Auszubildende, ein.

Anschließend trug Erhardsberger die wesentlichen Zahlen der Geschäftsentwicklung des Jahres 2008 vor. Mit der Entwicklung der VR-Bank Vilsbiburg im vergangenen Jahr sei der Vorstand zufrieden. Die Kunden vertrauen in Zeiten der Krise vor allem regional tätigen Banken. Hiervon profitierte insbesondere das Wachstum der Einlagen und Kredite. Die Umsatzentwicklung der Lagerhäuser in Aham, Baierbach und Bodenkirchen, die seit nunmehr fünf Jahren an die Raiffeisen-Waren GmbH Erdinger Land verpachtet sind, wurden den Vertretern erläutert.

Wie jedes Jahr in der Adventszeit, hat die VR-Bank die Spendenschatulle geöffnet, so Direktor Dietrich zu Beginn der Spendenüberreichung an Kindergärten, Schulen und Vereine. Der Vorstand hat in diesem Jahr festgelegt, die Spendengelder an Institutionen zu übergeben, die sich um die Förderung, Bildung und Erziehung unserer Kinder und Jugendlichen bemühen. So konnte die Spendensumme von rund 15 000 Euro an die Leiterinnen der Kindergärten, die Vertreter der Schulen und der Sportvereine übergeben werden. Die Spendenverteilung wurde von den Direktoren Erhardsberger, Dietrich und Schaumeier vorgenommen.

"Wir sind uns sicher", so Direktor Dietrich in seinem Schlusswort, "dass die von uns unterstützen Kindergärten, Schulen und Sportvereine eine zielgerichtete Verwendung der Spendengelder vornehmen werden. Eine bessere Investition, als in die Erziehung, Bildung und Nachwuchsarbeit unserer Kinder und Jugendlichen, gibt es wohl nicht".